Hier geht es zur Webseite von Mutlangen 

Satzung

Satzung Kreatives Mutlangen e.V.

 

§1

Name, Sitz und Zugehörigkeit

Der Verein führt den Namen "Kreatives Mutlangen e.V.". Er hat seinen Sitz in Mutlangen und ist in das Vereinsregister eingetragen.

 

§2

Zweck und Ziel

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung vom 24. Dezember 1953.

Der Verein dient der unmittelbaren Fördrung der Kunst und der Kultur, er will mit seinen Veranstaltungen Begegegnungen zwischen Künstlern und Menschen unseres Raumes fördern. Er will das Verständnis für künstlerische Arbeit wecken und Mittler zwischen Kunstschaffenden und Kunstaufnehmenden sein. Un er führt Künstler, Kunsthandwerker und Kunstfreunde zusammen, um ihre geistigen Interessen zu fördern. Ein besonderes Bestreben des Vereins ist es die Jugend für Kunst und Kultur zu interessieren und dadurch auch allgemein volksbildend zu wirken.

 

§3

Mitgliedschaft

Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts sein. Die Anmeldung erfolgt schriftlich beim Verein. Über den Beginn der Mitgliedschaft entscheidet der Vorstand. Mit der Aufnahme verpflichtet sich das Mitglied zur Förderung der Vereinszwecke, es unterwirft sich den Satzungen und Ordnungen des Vereins.

Ehrenmitglieder werden auf Vorschlag des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung ernannt.

Die Mitgliedschaft erlischt mit dem Tod des Mitglieds oder durch freiwilligen Austritt. Austritt erfolgt zum Ende des Geschäftsjahres. Der Austritt muss drei Monate vor Ende des Geschäftsjahres beantragt werden. Schriftliche Mitteilung ist dafür erforderlich.

Ein Mitglied kann durch Mehrheitsbeschluss des Vorstands vom Verein ausgeschlossen weren, wenn es den Zwecken des Vereins zuwiderhandelt oder sich vereinsschädigend verhält. Der Ausschluss muss dem Mitglied unter Angabe der Gründe schriftlich mitgeteilt werden. Erhebt ein Mitglied Einspruch gegen die Entscheidung des Vorstands, entscheidet die Mitgliederversammlung über den Ausschluss.

 

§4

Mitgliedsbeiträge

Die Mitglieder haben einen jährlichen Mitgliedsbeitrag zu entrichten. Dazu legt die Mitgliederversammlung einen jährlichen Mindesbetrag fest. Jedem Mitglied ist es freigestellt über diesen Mindesbetrag hinaus einen zusätzlichen Beitrag zu leisten.

Ehrenmitglieder sind von der Bezahlung eines Beitrags befreit.

Der Mitgliedsbeitrag wird mit Beginn des Geschäftsjahres fällig. Bei Eintritt im Laufe des Geschäftsjahres ist der Beitrag für das gesamte Geschäftsjahr zu bezahlen. Bei Austritt während des Geschäftsjahres wird eine Rückzahlung der Beiträge nicht vorgenommen.

Etwaige Gewinne dürfen nur für satzunsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Es darf keine Person durch Verwaltungsaufgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, begünstigt werden.

Alle Inhaber von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig.

 

§5

Organe des Vereins

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

 

§6

Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr beginnt am 1.1. und endet am 31.12..

 

§7

Mitgliederversammlung

In der Mitgliederversammlung hat jedes Vereinsmitglied eine Stimme. Es sind jedoch nur die an der Versammlung teilnehmenden Mitglieder stimmberechtigt.

Die Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:

 

1. Wahl der Vorstandmitglieder. Jedes Vorstandsmitglied ist einzeln und unter Benennung des jeweiligen Zuständigkeitsbereichts, wie unter §11 definiert, zu wählen.

2. Entgegennahme des Jahresberiches und Festsetzung des Haushaltsplans.

3. Beschlussfassung über Sazungsänderungen und über die Auflösung des Vereins.

4. Berufungs-Entscheidung gegen einen Ausschluss-Beschluss des Vorstandes.

5. Ernennung von Ehrenmitgliedern.

 

§8

Einberufung der Mitgliederversammlung

Mindestens einmal im Jahr muss die ordentliche Mitgliederversammlung stattfinden. Sie wird vom Vorstand unter Einhaltung einer Frist von einer Woche und unter Angabe der Tagesordnung einberufen.

Die Einberufung erfolgt im Mitteilungsblatt der Gemeinde Mutlangen. Außerhalb der Gemeinde wohnende Mitglieder werden schriftlich eingeladen. Die Tagesordnung setzt der Vorstand fest.

Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstandsprecher geleitet. Die Mitgliederversammlung ist öffentlich.

Die Mitgliederversammlung fasst Beschlüsse im Allgemeinen mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen.

Zur Änderung der Satzung aber ist eine Mehrheit von drei Viertel der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich. Zur Auflösung des Vereins eine solche von vier Fünfteln, wobei mindestens ein Drittel der Mitglieder anwesend sein muss. Ist dies nicht der Fall, ist unverzüglich eine zweite Mitgliederversammlung einzuberufen, auf der unabhängig von der Zahl der anwesenden Mitglieder mit einer Mehrheit von 4/5tel die Auflösung des Vereins beschlossen werden kann.

Für Wahlen gilt:

Hat im ersten Wahlgang kein Kandidat die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erreicht, findet eine Stichwahl zwischen den beiden Kandidatn statt, die die höchsten Stimmenzahlen erreicht haben. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.

Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll von einem vorher zu bestimmenden Schriftführer aufzunehmen, das vom Schriftführer und vom jeweiligen Versammlungsleiter zu unterzeichnen ist.

Es soll folgende Feststellungen enthalten:

Ort und Zeit der Versammlung, Name des Versammlungsleiters, Zahl der erschienenen Mitglieder, Tagesordnung und Abstimmungsergebnisse.

 

§10

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Der Vorstand kann jederzeit eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Diese muss einberufen werden, wenn die Einberufung von einem Drittel aller Mitglieder schriftlich unter Angabe der Gründe verlangt wird.

 

§11

Der Vorstand

Der Vorstand des Vereins besteht aus sieben Personen, deren Aufgaben in nachstehende Bereiche geglieder sind:

1. Vorstandsprecher

Er ist Vorsitzender des Vorstandes, leitet die Mitgliederversammlung und tritt als Sprecher gegenüber der Öffentlichkeit auf. Er ist gleichzeitig Ansprechpartner für die Gemeindeverwaltung und für andere Vereine und ihm obliegt die Koordination von Termin- und Raumfragen.

2. Öffentlichkeitsarbeit

Das Vorstandsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit ist zuständig für Werbung und Betreuung von Förderern und Sponsoren und vertritt den Verein gegenüber der Presse. Er hat außerdem die Aufgabe über Ausstellungen und andere künstlerische Aktivitäten in Mutlangen zu informieren und über die jeweiligen Veranstaltungen des Vereins Chroniken anzulegen.

3. Kassier

Der Kassier ist mit der Wahrnehmung der laufenden Geschäfte, insbesondere der Buchführung und der Verwaltung der finanziellen Mittel des Vereins beauftragt.

4. Künstlervertretung

Als Vertretung der Künstler im Vorstand werden der Mitte der Generalversammlung vier Vorstandsmitglieder gewählt. Sie sollen die Bereiche Musik, Literatur, bildhaftes Gestalten und Hobbykunst abdecken. Für den Fall, dass eine der Sparten nicht abgedeckt werden kann, besteht für den Gesamtvorstand das Recht auch während des Geschäftsjahres ein weiteres Vorstandsmitglied bis zur nächsten Generalversammlung zu berufen.

 

Der Vorstandsprecher, das Vorstandsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit und der Kassier werden auf drei Jahe gewählt, die Künstlervertreter werden jährlich neu gewählt.

Scheidet ein Mitglied des Vorstands vor Ablauf seiner Amtsdauer aus, so wählt der Vorstand für den Rest der Amtszeit des ausgeschiedenen Mitglieds ein Ersatzmitglied aus den Reihen der Vereinsmitglieder.

 

§12

Vertretung des Vereins

Der Vorstandsprecher, das Vorstansmitglied für Öffentlichkeitsarbeit und der Kassier vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich in allen Vereinsangelegenheiten. Diese Vertretung kann stets nur von zwei Vorstandmitgliedern gemeinsam vorgenommen werden. Sie sind berechtigt Vollmachten zur Vornehmung von Rechtsgeschäften und Rechtshandlungen für den Verein auf einen geeigneten Vertreter zu übertragen.

 

§13

Die Zuständigkeiten des Vorstands

Der Vorstand leitet den Verein,  verwaltet das Vereinsvermögen und führt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung aus. Er legt das Jahresprogramm des Vereins fest. Dabei kann er sich beraten lassen und sachkundige Mitglieder des Vereins zu den Sitzungen des Vorstandes einladen.

In allen namens des Vereins abzuschliessenden Verträgen ist die Bestimmung aufzunehmen, dass der Verein nur mit dem Vereinsvermögen haftet.

 

§14

Beschlussfassung des Vorstandes

Der Vorstand fasst seine Beschlüsse in Vorstandssitzungen, die vom Vorstandssprecher einberufen werden.

Der Vorstand ist beschlussfähig wenn mindestens vier Vorstandsmitglieder anwesend sind. Zu einem Vorstandsbeschluss sind mindestens vier Ja-Stimmen erforderlich. Bei Stimmengleichheit ist ein Antrag abgelehnt.

Die Beschlüsse des Vorstands sind zu Beweiszwecken in ein Beschlussbuch einzutragen und vom Sitzungsleiter zu unterschreiben. Die Niederschrift soll Ort und Zeit der Vorstandssitzung, die Namen der Teilnehmer, die gefassten Beschlüsse und das Abstimmungsergebnis enthalten.

 

§15

Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung beschlossen werden. Die Mitgliederversammlung bestimmt die Liquidatoren. Das nach Beendigung der Liqudation vorhandene Vereinsvermögen fällt der Gemeinde Mutlangen zu, die es für kulturelle Zwecke zu verwenden hat.

 

Mutlangen, 16.11.1990