Hier geht es zur Webseite von Mutlangen 

Allgemeine Marktbedingungen

 

1. Platzreservierung

Die Platzreservierung erfolgt ausschließlich durch die Marktleitung. Zugelassen werden ausschließlich Kunsthandwerker, freischaffende Künstler und Hobbyisten.

 

2. Standaufbau/-abbau

Der Standaufbau erfolgt am (wird eingefügt), der Standabbau ist am (wird eingefügt)zu beenden. Helfer sind willkommen.

 

3. Standgestaltung

Die vom Veranstalter zugewiesenen Plätze dürfen in den Maßen nicht überschritten und nur nach Rücksprache verändert werden. Dekorationen, Ausschmückungen und Verkaufsobjekte dürfen auf keine Fall in die Wegeführung hineinragen oder diese verengen.

Entsprechenden Weisungen des Veranstalters ist unverzüglich Folge zu leisten. Nichtbefolgung kann mit Marktverweis geahndet werden.

 

4. Tisch- und Standflächen

Es werden in der Regel maximal 3 Tische pro Aussteller vergeben. Bei Bedarf können Tische auch über Eck gestellt werden. Stellwände können grundsätzlich nur in Verbindung mit Tischen vergeben werden. Vom Aussteller zusätzlich gewünschte eigene Ausstellungsgegenstände dürfen nur mit vorheriger Genehmigung des Veranstalters aufgestellt werden.

 

5. Rücktritt

Nimmt der Aussteller diese Anmeldung zurück, berechnen wir eine Unkostenpauschale in Höhe von € 10,--. Bei Rücktritt von zwei Wochen oder weniger vor der Veranstaltung, ist eine Erstattung oder Erlass der Standgebühr, abzüglich der Unkostenpauschale, nur möglich, wenn entsprechender Ersatz gefunden wird.

Bei Nichterscheinen am 1. Ausstellungstag bis zum Standaufbauschlusszeitpunkt verfällt die Standgebühr und der Standplatz für den 2. Ausstellungstag.

 

6. Haftung

Eine Haftung des Veranstalters für Schäden jeder Art wird ausgeschlossen. Für Schäden jeder Art, die ein Aussteller verursacht, haftet dieser allein und vollumfänglich.

Kann die Veranstaltung aus Gründen höherer Gewalt nicht stattfinden, so trägt jeder Vertragspartner seine Kosten selbst.

 

7. Erklärung des Ausstellers

Jeder Aussteller verpflichtet sich in seinem Interesse seinen Stand selbst zu betreiben. Verkaufsobjekte sollen weitestmöglich selbst hergestellt sein. Der bloße Handel ist untersagt!

 

Jeder Aussteller anerkennt mit seiner Unterschrift diese Marktbedingungen.