Hier geht es zur Webseite von Mutlangen 

25. Januar 2013: Konzert mit den "Blackpoints" und "Sixteens" im Dorfhaus Pfersbach

 

Wir freuen uns, am 25. Januar 2013 um 19.30 Uhr im Dorfhaus in Pfersbach ein Konzert mit zwei Gruppen der besonderen Art begrüßen zu dürfen. In beiden Bands spielen Menschen mit und ohne Handicap sehr harmonisch zusammen. Nach dem Motto: Musik ist nicht behindert, wird gerockt mit sehr interessantem Arrangement. Lassen Sie sich von neuen und alten Hits und der Spielfreude der Musiker begeistern!

 

 

Die Bandmitglieder der Black Points brauchen keine Noten, sie fühlen die Töne. Sie machen Musik, die in den Bauch geht, weil sie von dort kommt. Die Musiker sind blind bzw. sehbehindert und haben zum Teil weitere Einschränkungen.

Unter Leitung von Ralf Friton haben sich die „Black Points“ während der letzten Jahre von einem kleinen musikalischen Projekt zu einer regional nicht unerfahrenen Band mit umfangreichem Repertoire entwickelt. Sänger und Einheizer ist Volker Mauch, Lorenza Alfieri bearbeitet das Schlagzeug, Melanie Däubler sorgt für Keyboard, Flöte, Melodica ebenso wie für Backgroundgesang, das Metallophon kann durch Johanna Leitner Akzente setzen, Britta Schulze und Simon Spanoudakis untermalen mit Percussion und begleitet werden sie hierbei von den Mitarbeitern:

 

Ralf Friton (Gitarre), Steffen Güßmann (Bass) und Luis Palomino (Banduria).

 

Das Repertoire reicht von ausgewählten Klassikern wie Locomotive Breath von Jethro Tull oder The Letter von den Box Tops bis hin zu Coldplays Viva la Vida oder dem aktuellen Chart-Hit Hollywood Hills von Sunrise Avenue. Die Songs werden in regelmäßigen Proben eingeübt, in welchen die Teilnehmer dann auch ihre eigene Interpretation des Stückes und seiner einzelnen Teile miteinfließen lassen können.

 

 Mitreißend, ausdrucksstark, vielseitig:

 

Jörg Seibold und Ralf Friton zeigen eindrucksvoll, wie wunderbar Geige und Gitarre einander musikalisch ergänzen können. Immer wieder überrascht ihre Vielseitigkeit. Da macht es keinen Unterschied, dass Jörg Seibold blind ist.

 

Diese ungewöhnliche und sehr reizvolle Besetzung beeindruckt durch eine neue Form der nonverbalen Kommunikation zwischen Musikern. Das Repertoire der Sixteens reicht von Oldies, Folk, Klassik über Pop und Rock bis hin zu eigenen Kompositionen.

 

Die Eintrittspreise betragen 10,-- Euro bzw. 5,-- Euro ermäßigt und sind bei Schreibwaren Schenkelaars in Mutlangen Telefon 76822 und beim Reisebüro Heffner in Schwäbisch Gmünd Telefon 1041900 erhältlich.

 

Bericht in der Remszeitung
Bericht Remszeitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB